Baureportage_Nr. 3_17. März 2012

Eure Ideen sind gefragt!

Liebe Freunde,

diesmal melden wir uns bei euch mit ein paar aktuellen Baustellenbildern und einer Einladung zur Ideenfindung!

Den ersten Teil unserer Bauverhandlung haben wir hinter uns gebracht….das Achterl Wein nach so einem Tag - vollbepackt mit Einreichplänen, bürokratischen Hürden, baubehördlichen Bewilligungen, unzähligen Paragraphen und Gesetzestexten – hat besonders gut geschmeckt!

Die Planung läuft, wir sind mitten in der heißen Phase UND genau deshalb brauchen und freuen wir uns auf eure kreative Unterstützung, wenn es um gute Ideen geht!

Wir erwarten in Hülle und Fülle eure Wünsche, Anregungen, Inspirationen, Moodboards, Trendanalysen, Designertipps und, und, und…

Wir sind offen für alles und wenn wir die eine oder andere Idee von euch verwirklichen können, werden wir das sehr gerne machen. Eurer Phantasie sind einmal mehr keine Grenzen gesetzt!

Aber Achtung ihr Lieben: Bauen ist sauteuer geworden!!!

Wir freuen uns auf eure zahlreichen Kommentare,

eure Glemmtalerhoflinger’s

4 Gedanken zu “Baureportage_Nr. 3_17. März 2012

  1. Hallöle, da wird einem ja Angst und Bange, wie das alles ausschaut! Mein Wunsch ist, macht es so gemütlich wie vorher! Nicht so´n modernes Styling wie die ganzen “lounges” zur Zeit. Das paßt nicht in die “alten” Berge! Fröhliches Schaffen weiterhin, Bussi an alle! Eure Karin D aus B

  2. Hallo ihr lieben und fleissigen baut es so auf wie es war -hauptsache es st weihnachten fertig .Alles andere ist ja sowieso da .sprich ihr-ansonsten freuen wir uns auf den saison abschluss -sprich bis bald ulli mit lieben gruessen von der verletzten

  3. Liebe Christine, liebe Tanja,
    wir haben uns gefreut, dass wir wieder etwas von euch gelesen haben. Ihr Beiden seid dafür bekannt, dass ihr außergewöhnliche Ideen verwirklichen könnt und im Allgemeinen den Geschmack eurer Gäste trefft.
    “Viele Köche verderben den Brei”.Man kann es niemandem letztendlich Recht machen. Wir vertrauen auf eure Intuition und euer geschicktes Händchen.
    Liebe Grüße an das gesamte Glemmtaler Hof-Team von Christa und Ulli aus Bochum.

  4. Unsere Freunden, Die Familie Rensen aus Holland, sind sehr Enthusiast Über Ihres Hotel und Ihre Gastfreiheit. Wir sind schon einige Mahlen im Hinterglemm gewesen. Wir mochten also sehr gerne auch bei Ihnen im Hotel verbleiben. Aber wir haben 4 Kinder (15, 13, 10 und 6 Jahre)… Es wirde uns also sehr freuen wenn Sie auch einige Zimmer bauen für ‘Grosse Familien’ (2 Erwachsene und 4 Kinder)? Wir hoffen Ihnen dann viellicht im Zukunft Grusen zu können!
    Mit freundlichen Grusen,
    Fleur van der Heijden, Uden (Holland)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>